Charity-Handball-Legendenspiel für Paul

- Spielstart um 19 Uhr
- ab 20 Uhr spielen 3 verschiedene Bands
- anschließend Party mit DJ
- der BZV übernimmt den Ausschank

Wie viele von euch bereits erfahren haben, hat Paul Schwärzler einen schweren Unfall mit irreparablen Folgen erlitten. In dieser herausfordernden Zeit möchten wir als Verein zusammenkommen, um Paul und seiner Familie beizustehen.

Unser Ziel ist es, die Herrenriedhalle bis auf den letzten Platz zu füllen und gemeinsam so viel Geld wie möglich für Paul zu sammeln. Jeder Beitrag zählt und trägt dazu bei, ihm in dieser schwierigen Zeit eine Unterstützung zu bieten.

Bitte kommt alle nach Hohenems und zeigt Paul und seiner Familie, dass sie nicht alleine sind. Was Paul aber am meisten helfen würde, wäre eine Spende. Jeder noch so kleine Beitrag hilft helfen!

SPENDENKONTO:
Handballclub Hohenems
IBAN: AT80 2060 2000 0063 8700
BIC: DOSPAT2DXXX
Verwendungszweck: Paul



Das sind wir

Der Bienenzuchtverein Götzis-Mäder zählt zurzeit 74 aktive Imker, die zusammen über 300 Bienenvölker halten und betreuen. Damit sichern wir flächendeckend die Bestäubung der Blüten im gesamten Gemeindegebiet. Mit der „Aktion Imkern auf Probe“ lösen wir das Problem des Mitgliederschwunds.  Für die Aus- und Weiterbildung der Mitglieder veranstalten wir monatliche Vereinsabende. Aber auch die Geselligkeit wird bei verschiedenen Anlässen gepflegt. Unser Hauptsitz ist ein schöner Bienengarten am Hopbach, wo die meisten unserer Aktivitäten stattfinden.




Zuchtstoffausgabe 2024

Wie in den vergangenen Jahren stammt der Zuchtstoff vom Volk 10/22.

Termine zur Ausgabe, jeweils 18 - 18.30 Uhr im Bienengarten Hopbach:
Mittwoch 15. Mai
Mittwoch, 22. Mai
Mittwoch, 29. Mai



Unsere JHV 2024

- eine aufschlußreiche Führung im Schlössle
- unsere Helfer*innen im Hintergrund vor den Vorhang
- der Jahresrückblick und Neuwahlen

- fein essen, gut trinken & vrzella



Du interessierst Dich für Bienen, für unseren Verein, ...

... dann nimm Kontakt mit uns auf, wir freuen uns über Dein Interesse und Deine Anfrage!



Bienenschwarm gesichtet ...

... dann melde Dich bei uns! Gemeinsam ermöglichen wir so das Überleben des Schwarmes.

Schwarm-Hotline

Obmann Jörg Kathan 0043 664 8201675



Weiterbildung & Austausch

Wir sind ein sehr aktiver Verein. Der Erfahrungsaustausch in der sensiblen Bienenwelt ist wichtig und wir sind uns der Verantwortung bewußt. In gegelmäßigen Abständen werden Vorträge gehalten über neueste Erkenntnisse, nötige Anpassungen, usw.
Den gesellige Aspekt des Vereinslebens wissen wir auch sehr zu schätzen!



Darum bin ich Imker*in geworden

So vieles in der Natur interessiert mich. Die komplexen Vorgänge im Bien, Trachtpflanzen, Honigtauerzeuger, Vermehrung und Zucht. Ich imkere seit 2020.  Mittlerweile führe ich sechs Völker und beteilige ich mich an der Königinnenzucht. Heuer, 2022 habe ich die ersten eigenen Königinnen auf die Belegstelle gebracht. Der Gewinn für mich ist natürlich der Honig den ich sehr liebe. Zusätzlich bemerke ich, dass ich viel aufmerksamer durch die Natur gehe.

Norbert


Als ich mich nach einem längeren Auslandsaufenthalt wieder in Vorarlberg niederließ, war das Thema rund um die Wichtigkeit der Bienen sehr präsent in den Medien.
Somit habe ich mich entschlossen mich dem Bienenzuchtverein anzuschließen um meinen mir möglichen Teil in Bezug auf die Aufrechterhaltung des Ökosystems beizutragen.
Der Ausgleich zu meinem beruflichen Alltag, zum einen mit den Bienen zu arbeiten und zum anderen am Vereinsleben teilzunehmen ist nicht nur entschleunigend sondern auch sehr bereichernd.

 

Hanni, Assistentin der Geschäftsleitung


Erste Bienenluft im wahrsten Sinne des Wortes habe ich bei meinem damaligen Schulfreund Hans im Bienenhaus seines Vaters geschnuppert. Dort durften wir nämlich manchmal übernachten. Der Duft im Bienenhaus hat mich fasziniert. In der Hauptschule dann hat uns der Lehrer Elmar Mayer sehr viel über Bienen erzählt – er selbst war Imker – was er oft gar nicht verbergen konnte, weil er wegen zahlreicher Bienenstiche im Gesicht und an den Händen geschwollen war, was wiederum zur Belustigung bei uns Schülern gesorgt hat. Mit meinem Freund Roland habe ich dann sogar schon ein Fundament für ein Bienenhaus in unserem Garten ausgegraben. Nachdem sich mein Vater dann näher über die Imkerei informiert hatte, hat er richtigerweise das ganze abgeblasen. Erst im Alter von 24 Jahren bin ich dann zufällig mit einem Imker ins Gespräch gekommen, der in mir eine neue Begeisterung wecken konnte, die bis heute angehalten hat.

Manfred, Pensionist


Imkerin bin ich jetzt seit 4 Jahren. Ein ursprünglicher Wunsch war, wieder mehr Kontakt zur Natur zu bekommen. Jetzt ist es so, dass ich die kleinen Tierchen so richtig gerne habe ... ich staune immer wieder, wie sie sich organisieren und arbeiten. Es tut auch gut, einen wertvollen Beitrag für die Allgemeinheit zu leisten.

Katja, Werbegrafikerin


Der eigene Garten mit Kleintieren, Obst und Beeren hat als Freizeit- und Erholungsbereich einen besonderen Stellenwert. Die Krönung fand im Jahre 2006 statt als mir ein Bienenschwarm zuflog. Natürlich war ich nicht imstande den Schwarm zu schöpfen. Im BZV fand ich Hilfe und erste Anleitung für die Haltung und Pflege von Bienen. Als Imker freut man sich über den eigenen Honig, aber auch um die Bestäubung und den gesteigerten Ertrag in der Obst- und Beerensaison.  Der BZV setzt durch sein Engagement wichtige Schritte für die Zukunft.

Günter, Pensionist


Kontakt

Bienenzuchtverein Götzis-Mäder

Hanfland 18, 6840 Götzis

0043 664 8201675

j.kathan@emstex.com